PvP vs. PvE

Eine Entwicklung, die nicht erst in der letzten Zeit stattfindet, aber mir seit kurzem immer stärker auffällt, sind die lieben PvP’ler.

In Guild Wars sind es die PvP’ler, die immer wieder für Furore sorgen und immer ein kleines Schmankerl bereithalten.

Dazu eine kleine Vorgeschichte:

Ich spiele seit etwa 3 Jahren Guild Wars, habe mich durch Tyria, Cantha, Elona und die Dungeons der Gitterzipfel (Ja, ich weiß, dass sie Zittergipfel heißen, aber ich find Gitterzipfel lustiger…) gekämpft. Meine kleine Mönchin seit Anfang an dabei. Mit ihr habe ich viele lustige und viele traurige Dinge erlebt, ich habe mit ihr geheilt, geprottet, gepeinigt, gefarmt, kurz: Eigentlich alles was man so machen kann.

Außer einer Sache, die da heißt PvP. Ja ich habe einmal den alten Aufstieg der Helden gemacht und stand auch in der Halle, aber es hat mir einfach keinen Spaß gemacht. Es war eine nette, einmalige Sache, aber seitdem hast es mich nie auch nur annähernd interessiert, was die PvP’ler so treiben.

Das geht auch ein wenig darauf zurück, dass unser ‚PvP-Chef‘ in meiner ersten Gilde so ein granatenmäßiges A… (ihr wißt was ich meine) war, dass ich da schon nicht mitmachen wollte, zudem habe ich auch gar nicht die Zeit, um mich derart um das Spiel zu kümmern, dass ich da richtig gut werden würde. Also habe ich es von Anfang an gelassen.

Nun wird mir ja immer vorgeworfen, dass ich dies und das nicht verstünde, weil ich keine Ahnung vom PvP habe und mich einfach am Besten raushalten solle, dem ich eigentlich auch immer zupflichte, denn ich vertrete ja auch die Meinung, dass man gerne mal ruhig sein darf, wenn man a) nichts zu sagen und b) keine Ahnung hat.

Auch werde ich gerne mal rüde und sarkastisch und weise in meiner Moderatorenrolle die User auch mal etwas ruppiger zurecht. Das ist aber alles vertretbar.

Was ich aber nicht mehr für vertretbar halte, ist das Verhalten der PvP’ler.

Ich werde nun mal absichtlich im Klischee reden und alle über einen Kamm scheren, auch wenn ich weiß, dass bei Gott nicht alle so sind, aber für die Formulierung hier mache ich es mir mal einfach.

Warum müssen sich PvP’ler eigentlich immer gleich so angehen?

Ich meine, dass ist „typisch deutsch“, aber das ist doch kompletter Schwachsinn…

PvP’ler halten sich doch tatsächlich für Gottes Geschenk an die Menschheit… Nur sie wissen um Synergien der Skills, sie legen fest, welche Methode jemanden zu killen die Beste ist und sie allein wissen über die Spielmechanik bescheid. PvE’ler sind doch ein müder Haufen Looser, die einfach keine Ahnung haben und zu schlecht für’s PvP sind und spielen deswegen nur mit ihren Monsterhorden. Und weil sie das auch nicht können, bekommen sie sogar noch extra PvE-Skills in den Hintern geblasen, weil sie sonst andauernd verrecken würden. Und weil man sogar denen einige ‚richtig‘ Skills noch besser machen muss, bekommen sie sogar noch eine eigene Skill-Kategorie, in denen Skills gegenüber dem PvP ‚aufgewertet‘ werden.

Das mögen die Gedanken eines PvP’lers gewesen sein. Und das kotzt mich an. Da wird jeder, der sich nicht für dieses Spielprinzip begeistern kann, im Bestfall belächelt bis hin zu -Worst Case Scenario – niedergemacht bis er weint. PvP’ler legen eine Arroganz an den Tag, dass ich gar nicht so viel Essen kann, wie ich kotzen möchte.

In den entsprechenden Foren ist ein Geflame wie in den heise-Foren und jeder stößt ins selbe Horn. Falls jemand mal auf die schlechte Idee kommt, entweder etwas Innovatives vorzuschlagen, oder mal eine ‚Anfänger‘-Frage zu stellen, dann wird dort nicht ordentlich diskutiert, sondern derjenige wird direkt in den Senkel gestellt. Ich finde das unglaublich.

Ist es denn nicht möglich, über so etwas vernünftig zu diskutieren? Aber nein, wie gesagt, „typisch deutsch“, werden Innovatoren niedergemacht und vergrault… Bloß nichts Neues machen, nur der ‚State of the Art‘ zählt. Was die ‚großen‘ Gilden machen, macht jeder nach. Ob sie nun davon Ahnung haben oder nicht. Ich möchte keinem die Kompetenz absprechen, aber ich verstehe nicht, was klug daran ist oder von Kompetenz zeugt, andere Leute nachzuplappern. Das sagt mir schlicht, dass man die Fähigkeit hat, sich komplexe Sätze zu merken und wiederzugeben.

Widerlegt wird faszinierenderweise auch immer mit den gleichen Argumenten. Nur selten liest man mal eine Gegenargumentation, die Hand und Fuß hat und nicht nur aus: „Ne, is scheiße“ besteht.

Aber am schlimmsten finde ich, dass PvP’ler komplett nicht zugängig sind. Sie haben ihre eingefahrene Meinung, auf der sie dann beharren. Und weit schlimmer noch, dass sie dann auch noch andere als dumm hinstellen. Ein guter Freund von mir, dessen Gildenkollege ein recht guter PvP’ler ist, meinte mal ihn hinstellen zu müssen, als wäre er der erste Mensch. Er habe doch keine Ahnung, das Geplänkel im PvE könne er doch bitte nicht mit einem Turnier vergleichen. Nur die besten Spieler spielen PvP, die die nur PvE spielen haben das Spiel nicht verstanden, weil A-Net es ja darauf ausgelegt hat. Dafür spräche doch alleine der Name: ‚Guild Wars‘ – Gilden Kriege. Nun frage ich mich, was in Menschen vorgehen muss, die so mit Freunden umgehen…

Mal ganz davon abgesehen, dass das so ja überhaupt nicht stimmt. Aber solange kein Piktogramm neben einem Text steht, lesen das PvP’ler ja sowieso anscheinend nicht… Wobei sie dabei ja schon teilweise Schwierigkeiten haben… Aber das führt hier zu weit, darüber schreibe ich ein anderes Mal…

Ich verstehe es einfach nicht, aber ich bin trotzdem glücklich.

Glücklich, dass ich in all der Zeit nicht zu solch einer arroganten Drecksau geworden bin, die glaubt die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben, nur weil sie eine Spielvariante eines Computerspiels beherrscht.

Und der nächste, der einen meiner Witze im RL mit einem ausgesprochenen ‚lol‘ kommentiert, den werde ich dann in meine RL-Ignoreliste packen.

Advertisements

3 Antworten to “PvP vs. PvE”

  1. Du bist doch genauso engstirnig und unfähig zu differenzieren wie die PvPler die du hier so albern anprangerst.

  2. Wobei mich hier die Frage interessieren würde, inwiefern ich engstirnig oder undifferenziert bin? Weil ich PvP’ler über einen Kamm schere? Das habe ich aber erklärt, dass ich mich bewusst dieses Stilmittels bedient habe. Dass ich mal Worte ausspreche, die sich schon viele gedacht haben? Indem ich meinen Blog dazu benutze meine Gedanken darzulegen und auch eine gewisse ‚Ungerechtigkeit‘ aufzuzeigen versuche? Oder dass ich mich erdreistet habe, PvP’ler anzugreifen, obwohl ich nicht dem erlauchten Kreis angehöre?
    Manche meiner Aussagen sind – teils bewusst – überzogen, andere schlichtweg nicht von der Hand zu weisen.
    Ich lasse mir auch gerne mangelnde Differenzierung vorwerfen, aber doch wenn, dann bitte begründet…
    Ob ich nun eine dumme Sau bin, oder nicht, ob du das nur schlecht tarnen wolltest, dass es jemand anders geschrieben hat oder nicht und ob du einfach eine ‚frustrierter PvP’ler‘ bist, der hier nur meine Aussagen belegt, weiß ich nicht. Aber ich lade dich gerne dazu ein, deine Vorwürfe zu begründen.
    Ich bin gespannt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: